Hans Söllner Bayerischer Johnny Cash

Foto: Nila Thiel

(Foto: )

Seit 20 Jahren ist er nun unterwegs, der Hans Söllner aus Bad Reichenhall; irgendwo zwischen Bob Dylan, Johnny Cash und einem bayerischen Wilderer treibt Söllner sein Wesen, singt in der Songwriter-Tradition amerikanischer Vorbilder, mit großem musikalischem Instinkt und so, als seien freiheitssuchende Pioniere in die Alpen zurückgekehrt. Söllners Blick aufs Leben ist unbestechlich, sein Bild von der Welt in der er leben will, ist ein gerechtes und seine Wut auf die, die diese Welt und ihre Lebewesen zerstören wollen, kommt mit Urgewalt. "Ich versuche an das Gute zu glauben, auch wenn mir das nicht immer gelingt und ich immer wieder in meinen Liedern unsere Verlogenheit zeige", sagt Söllner. Er gastiert am Donnerstag 26. Januar, 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, im Bürgersaal in Haag in Oberbayern und am Mittwoch, 25. Januar, gleiche Zeit, in der Stadthalle in Erding. Tickets für Haag sind an allen Vorverkaufsstellen von München Ticket, Inn-Salzach-Ticket und Ticket Scharf, telefonisch unter (01805) 72 36 36 , im Internet auf www.eventim.de und www.muenchenticket.de und www.inn-salzach-ticket.de und www.ticketscharf.de. Die Tickets für Erding gibt es in der Stadthalle, online auf www.stadthalle-erding.de