Glonn 16-Jähriger stirbt bei Mopedunfall

Jugendlicher prallt nahe Glonn gegen einen Baum

Am Dienstag ist ein 16-jähriger Mopedfahrer aus München bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2351 bei Filzen ums Leben gekommen. Zusammen mit einem Bekannten hatte er laut Polizeibericht eine Mopedtour durch den südlichen Landkreis Ebersberg unternommen. Am frühen Abend, gegen 19 Uhr, verlor sein vorausfahrender Bekannter auf dem Weg Richtung Glonn den Sichtkontakt zu dem 16-Jährigen. Er versuchte daraufhin, seinen Begleiter auf dessen Mobiltelefon zu erreichen. Nachdem der Anruf ohne Antwort geblieben war und sich darüber hinaus auch keine sonstigen Hinweise auf das Verbleiben des Jugendlichen ergeben hatten, verständigte der Freund die Polizei. Es begann eine groß angelegte Suchaktion der Ebersberger Polizei nach dem verschwundenen 16-Jährigen. Etwa drei Stunden später fand der Freund den Jugendlichen kurz nach 22 Uhr leblos in einem Waldstück. Eine Streifenbesatzung, die kurz zuvor an der Unfallstelle eingetroffen war, begann umgehend mit Wiederbelegungsmaßnahmen - ohne Erfolg. Die Verletzungen des 16-Jährigen waren so schwer, dass der Notarzt kurze Zeit später nur noch dessen Tod feststellen konnte. Der Jugendliche war, wie die Polizei Ebersberg vermutet, in einer Rechtskurve mit seinem Moped nach links von der Fahrbahn abgekommen und dabei frontal gegen einen Baum geprallt. An die Unfallstelle wurde daraufhin im Auftrag der Staatsanwaltschaft München ein Gutachter berufen. Die Polizei Ebersberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Jugendliche hatte seine Fahrerlaubnis mitsamt des Mopeds erst wenige Wochen vor dem Unfall erworben.