Forstinning Betrunkener rammt Laster

Auto mit drei Insassen prallt gegen geparkten Sattelschlepper

Offenbar ziemlich feucht, aber nicht unbedingt fröhlich verlief die Nacht auf Karfreitag für drei Bewohner einer Arbeiterunterkunft in Forstinning. Die drei waren kurz nach Mitternacht mit dem Auto auf dem Heimweg. Beim Abbiegen in die Römerstraße im Gewerbegebiet verlor der 52-jährige Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, dieses kollidierte mit einem geparkten Sattelzug. Den Aufprall hörte der Eigentümer des Lkw, worauf er nach draußen ging. Er konnte nur noch sehen, wie die drei Männer zu Fuß weggingen, ihr Auto war nach dem Unfall nicht mehr fahrtauglich. Der Geschädigte rief daraufhin die Polizei an.

Als die Beamten eintrafen, waren die zwei Beifahrer bereits zur Unfallstelle zurückgekehrt. Der 52-jährige Fahrer hielt sich im Wohnheim auf und versorgte dort eine Platzwunde, die er bei dem Unfall erlitten hatte. Als die Polizeibeamten Rücksprache mit ihm hielten, fiel ihnen die Alkoholisierung auf. Nachdem die Platzwunde im Klinikum Ebersberg ambulant versorgt werden musste, erfolgte dort auch eine Blutentnahme. Der Führerschein des Unfallfahrers wurde sichergestellt. Bis zur Klärung der Haftfrage - es wurde ein Strafverfahren eingeleitet - blieb der Mann in der Arrestzelle der Polizei Poing. Von dort konnte er am Vormittag auf staatsanwaltschaftliche Weisung entlassen werden. An seinem Auto entstand Totalschaden, der Lkw war nur leicht beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt etwa 5500 Euro.