Emmering Aufruf zum Scheitern

Die Bürgerinitiativen lassen in ihrem Protest gegen B 15 neu nicht nach

Die Gegner einer autobahnähnlichen B 15 neu protestieren erneut mit einer fantasievollen Aktion gegen das Projekt: "Lasst die B 15 neu scheitern", heißt es in einem Aufruf der Bürgerinitiativen. Das ist ganz wörtlich gemeint: Individuell bemalte und gestaltete Holzscheite sollen am 28. Juli vor dem Innenministerium abgeladen werden - als Zeichen dafür, dass der Widerstand gegen den Neubau der Trasse nicht nachlassen wird. Hintergrund ist die Tatsache, dass Bayern eine nochmals überarbeitete Liste von Straßenbauprojekten für den Bundesverkehrswegeplan nach Berlin schicken muss. Und die Sorge, dass darin der Neubau der B 15 hohe Priorität erhält, ist nach wie vor groß. Erst in dieser Woche sei bei einer Infrastrukturkonferenz in München die Aussage gefallen, dass der Trassenneubau ganz oben auf der Liste stehe, erläutert der Emmeringer Gemeinderat Max Maier. Die B-15-Gegner wollen das auf jeden Fall verhindern, sie wollen einen Modernisierung der bestehenden Trasse.