Ebersberg Romantisches Finale

Nicolas Bringuier beschließt Klavierzyklus im Alten Kino

Ein poetisches Finale beschert der in Berlin lebende Pianist Nicolas Bringuier dem Publikum des Kulturvereins Zorneding-Baldham am Sonntag, 3. April, um 17 Uhr im Alten Kino Ebersberg. Beim Abschlusskonzert des diesjährigen Zyklus' stellt er Werke von Johann Sebastian Bach und Robert Schumann gegenüber. Neben der barocken Formenvielfalt von Bachs Partiten in e-Moll und a-Moll bilden zwei bedeutende Klavierwerke Schumanns den Rahmen des Konzerts: Als hochromantischer Schlusspunkt erklingt die g-Moll-Sonate op. 22, die Schumann im Alter von 23 Jahren begann, den poetischen Auftakt des Abends bilden seine ebenfalls 1838 vollendeten Kinderszenen. Nicolas Bringuier wurde 1980 in Nizza geboren und bestand bereits im Alter von 16 Jahren mit höchster Auszeichnung seine Diplomprüfung am Conservatoire National Supérieure de Paris. Sein Studium setzte er in Berlin an der Universität der Künste fort, wo er 2009 ein glänzendes Konzertexamen mit den Berliner Symphonikern ablegte. Wichtige künstlerische Anregungen erhielt er durch Meisterkurse bei Oleg Maisenberg, Dmitri Baschkirow und Vladimir Viardo. Der mehrfache Stipendiat und Preisträger internationaler Wettbewerbe konzertierte in bedeutenden Konzertsälen Europas, Asiens und der USA, Tourneen führten ihn unter anderem nach Deutschland und in andere europäische Länder. Nicolas Bringuier ist Gast renommierter Festivals, er arbeitet als Solist und Kammermusiker. 2007 erschien sein CD-Debüt mit Werken von Robert Schumann; unter anderem wurde es von einer Musikzeitschrift als eine der besten Aufnahmen des Jahres nominiert und im Bayerischen Rundfunk als CD-Tipp präsentiert. 2009 folgte sein hochgelobtes Bartók-Album beim Label Audite. Karten können bei Heide Schneider unter der Telefonnummer (08106) 221 54 und unter heide.schneider@casa-di-heide.de bestellt werden.