Diakonisches Werk Kleidung gesucht

Obdachlosen-Herberge bittet um Spenden

Die Ebersberger Herberge des Diakonischen Werkes Rosenheim bietet seit über 20 Jahren Menschen, die keinen festen Wohnsitz haben, für die Dauer von maximal neun Tagen Übernachtungsmöglichkeiten. In der angeschlossenen Fachberatungsstelle können die Herbergsgäste, die einen Großteil des Jahres auf der Straße leben, Unterstützung in Form von Beratung und sozialpädagogischer Begleitung finden. Die Übernachtungsgäste können sich auch tagsüber in der Herberge aufhalten. Das Angebot zum Kochen, Waschen, Duschen, gemeinsam Kaffeetrinken und vielem mehr nutzen regelmäßig auch Menschen, die nur behelfsmäßige Unterkünfte haben.

Da das Diakonische Werk eine gemeinnützige Organisation ist, ist es auch auf Spenden der Bevölkerung angewiesen, um die Herbergsgäste angemessen versorgen zu können. Insbesondere in der kalten Jahreszeit ist Winterbekleidung besonders gefragt. Die Betreuer in der Herberge bitten deshalb um Kleiderspenden. Jacken, Hosen oder Pullover insbesondere für Herren sollten von robuster Qualität sein. Dringend benötigt werden darüber hinaus Schuhe, Socken, Bettzeug, Handtücher, Schlafsäcke und Isomatten. Wer spenden möchte, kann sich täglich zwischen 18 und 20 Uhr bei der Wohnungsnotfallhilfe, Baldestr. 1 in Ebersberg melden. Informationen zur Herberge und den benötigten Spenden gibt es auch unter der Telefonnummer (08092) 232 10 25.