Staatsstraße gesperrt Massenkarambolage bei Haimhausen

Ein 70-Jähriger wurde bei einem Unfall schwer verletzt. Sein Fahrzeug rammte drei Autos im Gegenverkehr

Bei einem Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen wurde am Dienstagnachmittag in Haimhausen ein 70 Jahre alter Mann aus München schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 15 Uhr auf der auf der Staatsstraße 2339 zwischen Haimhausen und der Auffahrt auf die Bundesstraße B13 im Bereich des Maisteigs.

Der 70-Jährige kam auf dem Weg zur B13 kurz nach dem Kreisverkehr aus ungeklärter Ursache ins Schlingern und geriet in den Gegenverkehr. Dabei stieß er zunächst mit dem Auto einer entgegenkommenden Frau aus Haimhausen und gleich darauf mit dem Fahrzeug eines Münchners zusammen. Beide Autos überschlugen sich und kamen im angrenzenden Feld auf der Seite zum Liegen. Die 52-jährige Frau und der 61-jährige Mann wurden leicht verletzt und mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Schließlich stieß der 70-Jährige mit seinem Auto noch frontal mit einem dritten Auto zusammen. Die 52-jährige Fahrerin des Wagens wurde ebenfalls leicht verletzt. Der 70-Jährige jedoch überschlug sich mit seinem Auto. Die Feuerwehr musste ihn aus seinem Auto befreien. Der Mann erlitt schwerste Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht.

Alle beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 40000 Euro. Zwei Rettungshubschrauber, mehrere Rettungsautos und die Feuerwehren Haimhausen und Unterschleißheim eilten zu Hilfe. Die Staatsstraße 2339 wurde für etwa drei Stunden gesperrt.