Schafskälte nach den Unwettern Mäh, ist das kalt

(Foto: Toni Heigl)

Nach der feucht-heißen Witterung mit vielen Unwettern ist es jetzt merklich kühler geworden. Möglicherweise hat die Schafskälte Einzug gehalten, die Meteorologen zufolge mit hoher Wahrscheinlichkeit stets Mitte Juni kommt. Die Temperaturen sinken dann oft um fünf bis zehn Grad. Der Name Schafskälte wird von geschorenen Schafen abgeleitet, denen die kühle Witterung stark zusetzen kann. Die Tiere am Obergrashof weiden trotzdem im Freien und genießen das saftige Grün.