Pasinger Kulturpreis Volles Rohr

Pasinger Preisträger Christian Felix Benning.

(Foto: Toni Heigl)

Christian Felix Benning gibt ein Konzert in einem Eisenbahntunnel und wird ausgezeichnet

Seit dem Jahre 1978 gibt es im Zweijahresturnus den Pasinger Kunst- und Kulturpreis des Vereins Pasinger Mariensäule. Die Förderpreise werden von der Stiftung Bayerische Einigung finanziert. Dotiert sind diese Auszeichnungen mit jeweils 1500 Euro. Zudem dürfen die Preisträger nach der Verleihung im Rathaussaal auch Medaillen mit nach Hause nehmen. 2014 war die Musikkabarettgruppe Couplet-AG Gewinner des Kulturpreises. Vorgeschlagen und von einer Jury bewertet werden in der Regel Künstler, die entweder aus dem Münchner Westen stammen oder dort zum Kulturleben beitragen. Der Dachauer Schlagzeuger und SZ-Tassilo-Kultur-Preisträger Christian F. Benning erhielt jetzt diese Auszeichnung.

Im September diente dem Dachauer Schlagzeuger und Percussionisten Christian Felix Benning eine 90 Meter lange Röhre in einem ehemaligen Pasinger Eisenbahntunnel als Konzertsaal, denn die Akustik ist dort ziemlich sensationell. Außerdem wurde er von Publikum und Kritikern hoch gelobt für sein Solo-Konzert im Herkulessaal der Münchner Residenz Anfang November mit der europäischen Uraufführung eines Marimba-Konzertes des Komponisten Satoshi Yagisawa. Er führte es gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Collegia Musica Chiemgau auf.

Als Bennings herausragende Eigenschaften nannte sein Laudator, Mark Mast, Intendant der Bayerischen Philharmonie, vor allem dessen musikalisches Talent, dessen Begabung, verbunden mit Fleiß und Disziplin. Mast betonte in seiner Rede: "Wenn ein talentierter Mensch auch hart an seinen Fähigkeiten arbeitet, erreicht er die Meisterschaft." Aber auch seine Loyalität und seine Fähigkeiten zum vermittelnden Umgang mit seinen Mit-Musikern in den verschiedenen Klangkörpern, Dirigenten, Professoren, Lehrern, Institutionen und Mitmenschen insgesamt und sein vielfältiges Interesse, sich mit allgemeinen, gesellschaftlichen Themen "weit über den Tellerrand eines Musikers hinaus" auseinanderzusetzen, zeichneten Benning aus.

Der Preisträger bedankte sich mit einigen Kostproben seines musikalischen Könnens am Vibrafon, auf der Pipe-Drum und auf einem Set Up. In seinen Dankesworten erwähnte er vor allem die uneingeschränkte Unterstützung und Beratung durch seinen Mentor Norbert Siegl von der Dachauer Schlagzeugschule Drums und besonders durch seine Eltern und Freunde.