Karlsfeld High Noon auf der B 304

Hupen, dicht auffahren, Abblendlicht, das sind die typischen Waffen im täglichen Kampf auf der Straße. Aber manchen ist selbst das noch zu wenig.

Von Walter Gierlich

Wie im Wilden Westen ist es auf der B 304 zwischen Dachau und Karlsfeld am Samstagnachmittag zugegangen. Am Ende gab es eine Anzeige wegen Nötigung und Sachbeschädigung und eine zweite wegen Körperverletzung. Wie die Polizei mitteilt, bremste gegen 15.40 Uhr ein 26-Jähriger aus Hilgertshausen-Tandern auf der Schnellstraße einen 23-jährigen Karlsfelder mehrmals aus. In Karlsfeld hielten die beiden Kontrahenten dann an und duellierten sich verbal, ehe der Hilgertshausener mit den Händen die Motorhaube am Wagen des Karlsfelders verbeulte. Als die 19 Jahre alte Beifahrerin des Hilgertshauseners schlichtend eingreifen wollte, schubste sie der 23-jährige Karlsfelder so heftig gegen ein Auto, dass sie im Halsbereich verletzt wurde.

Die Dachauer Polizei verschäft offenbar ihre Geschwindigkeitskontrollen.

(Foto: Toni Heigl)