Interkulturelle Wochen Vielfalt in der Versöhnungskirche

Einen Gottesdienst zu den Interkulturellen Wochen veranstaltet die Versöhnungskirche am Sonntag, 8. Oktober. Beginn ist um 11 Uhr. Die bundesweit schon vor Jahrzehnten von den Kirchen begründeten "Interkulturellen Wochen" werden zum vierten Mal vom Fachbereich Integration der Stadt Dachau koordiniert und wollen ein Zeichen für gelebte Vielfalt, das Miteinander aller und gegen Diskriminierung und Ausgrenzung setzen. Schirmherr ist Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD). Eine Vielzahl von Vereinen, Initiativen, Kindergärten und Jugendzentren hat sich für ein buntes Programm der Vielfalt und Offenheit zusammengefunden. Die ganz unterschiedlichen Angebote wenden sich an alle Dachauer. Das Programm reicht noch bis Anfang November.

Als Beitrag zu den Interkulturellen Wochen gestaltet Kirchenrat Hans-Martin Gloël den Gottesdienst der Versöhnungskirche. Er ist Pfarrer und seit 2015 Referent für Ökumene und Weltverantwortung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Im Landeskirchenamt ist er auch für die Gedenkstättenarbeit zuständig und arbeitet im Internationalen Kuratorium der Versöhnungskirche mit. Zuvor war er mehrere Jahre zu Studien und zum kirchlichen Dienst im Nahen Osten und leitete 14 Jahre die christlich-muslimische Begegnungsstätte "Die Brücke-köprü" in Nürnberg.