Dachau Stadt vertagt Votum zu Sparkassenfusion

Seit mehr als einem Jahr ist die Sparkassenfusion immer wieder Thema und erhitzt die Gemüter. Am vergangenen Dienstag hat nun auch die Stadt Dachau noch einmal über die geplante Fusion zwischen den Sparkassen Fürstenfeldbruck, Landsberg/Dießen und Dachau beraten. Unklar ist, worüber genau beraten wurde, denn die Sitzung hat unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden. Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD) teilte der Dachauer SZ lediglich mit, dass eine Entscheidung vertagt worden sei. Auch ein Antrag, die Verhandlungen für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde zurückgezogen. Grund hierfür ist laut Hartmann ein Urteil, nach dem Sitzungen, die Sparkassen betreffen, vor allem ein sensibles Thema wie eine Sparkassen-Fusion, grundsätzlich nicht öffentlich sind. Eine finale Entscheidung darüber, ob die drei Sparkassen sich zur Amper-Lech-Sparkasse zusammenschließen werden, steht somit nach wie vor aus. Die Befürworter der Fusion halten sie für notwendig, um die Sparkasse für die großen Herausforderungen der Zukunft zu rüsten, Kritiker halten die Fusion für einen Irrweg.