Unfall Mann prallt mit Auto gegen Baum

Nachdem sich das Auto überschlagen hat, bleibt es auf dem Dach liegen. Der Fahrer verletzt sich leicht.

(Foto: Feuerwehr Dachau)

Dachauer Feuerwehr ist am Wochenende oft gefordert

Ein 30-Jähriger hat sich in der Nacht auf Sonntag gegen 1.40 Uhr am Bürgermeister-Zauner-Ring mit seinem Opel überschlagen und ist anschließend gegen einen Baum gekracht. Rettungskräfte brachten ihn leicht verletzt ins Krankenhaus. Wie die Polizei berichtet, war der 30-Jährige erheblich betrunken.

Offenbar steuerte er seinen Opel viel zu schnell in eine Kurve und kam dabei von der Straße ab. Das Auto blieb nach dem Überschlag auf dem Dach liegen. Der Fahrer hatte Glück im Unglück: "Ein Kamerad der Dachauer Feuerwehr war zufällig in der Nähe und hörte den Krach", so Pressesprecher Wolfgang Reichelt. Der Feuerwehrmann eilte zur Unfallstelle, leistete Erste Hilfe und setzte den Notruf ab. Er half dem Fahrer aus dem Auto und betreute ihn, bis der Rettungswagen eintraf. Die Sanitäter übernahmen die weitere medizinische Versorgung.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und stellten den Pkw wieder auf die Räder. Außerdem säuberten sie die Straße. Der Baum am Straßenrand war durch den Aufprall so stark beschädigt, dass ihn die Feuerwehrler mit der Motorsäge fällen mussten. Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

Ungewöhnlich lange Einsatzpause

Die Dachauer Feuerwehr erlebte eine ungewöhnliche Woche. Nachdem sie mehrere Tag lang zu keinem Einsatz ausrücken musste, bekam sie es am Wochenende allerhand zu tun. Am Freitagnachmittag wurde sie kurz hintereinander zweimal alarmiert, um andere Rettungsdienste bei Einsätzen zu unterstützen. Gegen 15 Uhr forderten die Kameraden der Feuerwehr Eschenried die Dachauer Kollegen an, da ein großer Ast eines Baumes abzubrechen drohte und auf einer Straßenlaterne hing. Die Dachauer kamen mit der Drehleiter. Vom Korb aus konnten sie den Ast zerschneiden und die Laterne befreien, während die Einsatzkräfte der Feuerwehr Eschenried am Boden den Rest erledigten.

Während dieser Einsatz lief, bat die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck die Dachauer Wehr um Hilfe. Die Kameraden mussten gegen 15.20 Uhr zu einer medizinischen Hilfeleistung in die Aggensteinstraße ausrücken. Ein Menschen wurde bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Gegen 16 Uhr waren beide Einsätze der Feuerwehr beendet.

"Die Einsatzpause von einer ganzen Woche war sehr ungewöhnlich, gab es in den ersten fünf Monaten des Jahres doch kaum einen Tag ohne Alarm", so Pressesprecher Reichelt. Bis Ende Mai summierten sich die Einsätze und Sicherheitswachen der Dachauer Feuerwehr auf 209 Fälle.