Dachau Filmgespräch mit Almut Gruber

Es ist ein Blick in die Vergangenheit, die die Dachauer Stadtbücherei an diesem Mittwoch, 18. April, im Rahmen der Reihe "Filme im Gespräch" wagt. Der polnische Regisseur Pawel Pawlikowski bekam vor drei Jahren für sein Drama sogar einen Oscar für den besten fremdsprachigen Film. "Ida" spielt im Jahr 1962 in Polen. Die 18-jährige Novizin Anna steht kurz davor ihr Gelübde abzulegen. Doch vor der Aufnahme in den Orden gibt die Äbtissin der jungen Frau eine Aufgabe: Sie soll die letzte lebende Verwandte, die Schwester ihrer verstorbenen Mutter treffen. Die Tante offenbart Anna, dass sie Jüdin ist. Gemeinsam beginnen die beiden Frauen daraufhin ihre Familiengeschichte zu erforschen. Doch je mehr sie die Vergangenheit aufleben lassen, desto weniger weiß Anna, wo sie eigentlich hingehört. Der Film wird von 19.45 Uhr an in der Stadtbücherei am Max-Mannheimer-Platz vorgeführt. Einlass ist bereits um 19.30 Uhr. Im Anschluss an den Film ist eine Diskussion geplant. Die Dachauer Psychoanalytikerin Almut Gruber wird das Gespräch moderieren.