Altomünster Schumann-Abend

Bereits am Freitag, 29. Januar, findet das Eröffnungskonzert "Schumannia" des Europäischen Musikworkshops Altomünster um 19.30 Uhr im Barocksaal des Klosters Markt Indersdorf statt. Cellist Guido Schiefen und Pianist Markus Kreul spielen Werke von Robert Schumann. Bereits um 18.45 Uhr hält Markus Kreul für Interessierte eine Konzerteinführung zu den Werken des Abends. Auf dem Programm stehen unter anderem: "Drei Fantasiestücke Op.73", "Fünf Stücke im Volkston Op. 102" und "Drei Romanzen Op. 94", "Adagio und Allegro Op. 70" sowie Liedbearbeitungen. Die Werke entstanden innerhalb weniger Tage im Jahr 1849 und bezeugen eine der kreativsten Schaffensperioden von Robert Schumann. Kreul und Schiefen sind die maßgeblichen Initiatoren des Workshops in Altomünster, der am Samstag, 26. März, beginnt und eine Woche dauert. Anmeldeschluss ist der Freitag, 26. Februar (weitere Informationen unter www.eumwa.de). Ziel ist die Förderung von Kindern und jungen Talenten aus dem Dachauer Landkreis. Außerdem streben Kreul und Schiefen "die Weiterbildung von hochbegabten Musikern aus ganz Europa" an. Zu den Dozenten 2016 zählen Professor Ingolf Turban (Violine), Professor Harald Harrer (Klarinette), Professor Dominik Wortig (Gesang), Raphael Gärtig (Flöte) und Phil Mullen (Improvisation).