Chinesisches Restaurant Glockenbachviertel "Chi Hongkong Cuisine" Mehr als Vier-Saucen-Einerlei

Die Köche vieler chinesischer Restaurants scheinen zu glauben, dass Deutsche ihre Küche nur mögen, wenn sie Unmengen exotischer Gewürze verwenden. Das Chi im Glockenbachviertel hebt sich da wohltuend von den zahllosen Vier-Saucen-Restaurants ab - hier wird chinesisches Essen nicht nur vorgetäuscht.

Von Gertrude Fein

Was ist das Geheimnis des Geschmacks? Dass alles frisch ist. Dass alles dezent ist. Nur ein Hauch. Nur eins neben das andere stellen. Nur die Nahrung mit ihrem Gewürz bekannt machen. Ein Gewürz ist keine Ohrfeige, ein Gewürz muss so sein wie ein Schmetterlingsflügel am Gesicht." Der Flügel eines Schmetterlings! Wie poetisch und wie weit entfernt von der Wirklichkeit!

In vielen Restaurants wäre man schon froh, wenn einen der Flügel eines Vogels am Gesicht berührte und nicht die Schwanzflosse eines Wals. Besonders in hiesigen Asien-Etablissements scheinen die Köche der Meinung zu sein, dass Deutsche ihre Küche nur goutieren, wenn sie Unmengen exotischer Gewürze in ihre vier Einheitssaucen werfen.

Dass diese Einschätzung falsch ist, zeigt die Tatsache, dass das Restaurant Chi in der Rumfordstraße immer proppenvoll ist, obwohl - oder gerade weil - man es dort versteht, dezent zu würzen und damit den Zutaten ihren eigenen Charakter zuzugestehen. Mit diesem Konzept unterscheidet sich die "Hongkong Cuisine" des Chi wohltuend von den zahllosen Vier-Saucen-Chinesen, die hierzulande chinesisches Essen nur vortäuschen.

Auch die Einrichtung des Chi kommt ohne den weithin üblichen Asia-Tand aus. Das dunkle Dekor der Wände und die schwarzen Tische mit roten Servietten wirken elegant und chic. Die Tische sind allerdings für größere Gruppen, bei denen sich jeder von allen Platten bedienen will, zu klein. Aber der geschickte Service meisterte die Platznot mit Bravour. Man richtete sich in der Enge ein und amüsierte sich noch dabei. Im Raum ist es, weil fast immer voll besetzt, recht laut.

Guide zum Billigschlemmen

mehr...