Bürgerbegehren Saubere Luft: Stadt unter Beobachtung

Das Münchner Bündnis für saubere Luft will auch nach der Übernahme seiner Ziele durch den Stadtrat weiterarbeiten und die Rathauspolitik künftig nach einem Ampelsystem bewerten. "Ab jetzt werden wir alle Stadtratsbeschlüsse zum Thema Verkehr und Stadtplanung daraufhin überprüfen, ob sie zur Senkung der Luftschadstoffe beitragen", sagt Sylvia Hladky vom Netzwerk Klimaherbst. Grün soll eine Stärkung des emissionsfreien Verkehrs kennzeichnen, Gelb weiteren Handlungsbedarf und Rot eine schlechtere Situation. Das Bündnis hatte ursprünglich Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt; dessen Forderung machte sich der Stadtrat im Januar zu eigen.