Was geben Sie für die Wiesn aus?
Von Julia Weber

1700 Euro für den Flug nach München, 300 Euro für das Hotelzimmer, zehn Euro für den Bierfasshut. Wofür Wiesnbesucher ihr Geld ausgeben.

Jamie, Lev, Cosmon, Michelle und Margorie (von links), kommen aus New York. Die fünf 30-Jährigen sind zum ersten Mal auf dem Oktoberfest.

Anreise und Übernachtung: Das Motto der fünf: "Go big, or go home!" Wer einmal hier ist, sollte nicht aufs Geld schauen. Für die Flüge haben die Amerikaner umgerechnet je zwischen 700 und 1100 Euro bezahlt. Ihren Besuch verbinden sie mit einer Rundreise durch Europa. Jamie und Lev zahlen 350 Euro pro Nacht im Hotel. Margorie und Cosmon 200 Euro für ein Zimmer eine halbe Stunde außerhalb von München. Michelle kostet die Übernachtung nur eine Flasche Grappa und ein paar Kekse. Sie hat eine Freundin in München und darf auf deren Sofa übernachten.

Essen und Trinken: Für einen Tisch in einem der Zelte haben sie 30 Euro pro Person gezahlt. Für den ganzen Tag wird das aber wohl nicht reichen. Deswegen haben sie weitere 30 Euro für Verpflegung eingeplant.

Fahrgeschäfte: Was wäre ein Oktoberfest-Besuch ohne eine Runde auf dem Riesenrad. Die fünf Amerikaner wollen auch einige Fahrgeschäfte ausprobieren. 20 bis 30 Euro sind dafür im Budget veranschlagt.

Tracht und Souvenirs: Die fünf fallen durch die typische Touristen-Tracht auf. Levs Lederhosen-Print T-Shirt ist mit zehn Euro auch wesentlich günstiger als eine Lederhose. Die Trachtenhüte 20 Euro gekostet. Für den Wikkingerhut hat Jamie 25 Euro bezahlt. Die Bierfasshüte waren dagegen mit jeweils zehn Euro ein richtiges Schnäppchen.

Bild: Julia Weber

1. Oktober 2012, 09:51 2012-10-01 09:51:34  © Süddeutsche.de/sonn

zur Startseite