Bar 45 Spatzl Bussi!

Ein neues Lokal sorgt in der Maxvorstadt für willkommene Abwechslung: die Bar 45. Ihr Rezept ist eine wilde Mischung aus viel Lokalpatriotismus, ein bisschen Trash und feierwilliges Publikum. Nur Gerhard Polt würde sich wohl wundern.

Von Beate Wild

An den großen Fenster steht in überdimensionaler Schrift "Bussi Uschi!" und "Spatzl Bussi!". Schon wieder ein neuer Billig-Friseur? Dann liest man den Namen: Bar 45. Hört sich an wie Bar 25, jener legendären Berliner Techno-Club, den es zwar nicht mehr gibt, über den aber gerade ein Dokumentarfilm im Kino läuft. Doch die Bar 45 in der Schellingstraße hat mit dem bizarren Abenteuerspielplatz vom Spreeufer soviel gemeinsam wie eine Berliner Currywurst mit einer Münchner Weißwurst.

Schon von außen sieht man, dass die Bar äußerst lokalpatriotisch geprägt ist. Drinnen an den Wänden geht es weiter damit. Dort sind Münchens reale und fiktive Helden namentlich verewigt: Rudolph Moshammer, Gerhard Polt, Uschi Obermaier, Karl Valentin, Monaco Franze, Baby Schimmerlos und noch ein paar andere.

Doch was würde Gerhard Polt wohl sagen, wenn er wüsste, dass er als eine Art Schirmherr herhalten muss für eine schummrige Bar, in der schon mal Blondinen in knappen Minis auf den beiden Boxen an den Stangen zu Ibiza-House tanzen? Kommt man am Wochenende in der Bar 45 vorbei, kann es durchaus passieren, dass man für ausschweifendere Tanzbewegung in der Menge kaum Platz findet, soviel ist los.

Das Publikum besteht aus feierwilligen Studenten und Möchtegern-Schickimickis, die einmal Abwechslung zur ewigen Partyhölle 089-Bar am Maximiliansplatz brauchen. Hier in der Maxvorstadt dürften sie sich pudelwohl fühlen. Zu trinken gibt es Tegernseer (0,33 für 3 Euro) und Longdrinks (7,50 Euro für eine schwache Mischung), bevorzugt Cuba Libre und Gin Tonic. Ein DJ kümmert sich um den elektronischen Klangteppich. Die Atmosphäre ist locker, man prostet sich zu oder tanzt sich an. Auch die Barkeeper sind jederzeit für einen Flirt zu haben, was den aufgebrezelten Damen zu schmeicheln scheint.

Dass sich die Bar 45 in der Schellingstraße befindet und nicht irgendwo an der Partymeile Sonnenstraße oder gar in der Kulturfabrik am Ostbahnhof, wundert ein wenig, kann aber durchaus als Zugewinn für das Univiertel gewertet werden. Eine Abwechslung zu den Studentenkneipen ist sie allemal.

Bar 45, Schellingstraße 45, Mi. bis Sa. ab 18 Uhr, www.bar-45.tumblr.com