Ausstellung Starke Löwinnen in schweren Zeiten

(Foto: Anne Wild/oh)

Hinter jedem, hähäm, starken Verein, steht eine starke Frau. Das gilt auch für den TSV 1860 München, der nichts, aber auch gar nichts wäre ohne seine Löwinnen. Die Fotografin Anne Wild, selbst Löwen-Fan, hat sechzig von ihnen vor die Kamera gebeten, porträtiert und ihre Geschichten aufgeschrieben. "Sechzge Oide! Mit Leib und Seele Löwin" ist der Titel der Ausstellung, die bis zum 21. Mai in der Färberei, Claude-Lorrain-Straße 26, gezeigt wird. Vernissage ist an diesem Donnerstag, 11. Mai, 19 Uhr. Die Schau ist Montag bis Freitag von 18 bis 21 Uhr (19. Mai von 14 Uhr an), sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Veranstalter sind die "Löwenfans gegen Rechts (LfgR)", die um dieses Fotoprojekt herum weitere Veranstaltungen anbieten. An den Freitagen, 12. und 19. Mai, gibt es einen Stadtteilspaziergang "Auf den Spuren der Löwen durch Giesing", Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr an der alten Turnhalle und Geschäftsstelle der Löwen, Auenstraße 19. Anmelden kann man unter loewenspaziergang@gmx. Am Samstag, 13. Mai, von 9 bis 17 Uhr findet dort ein Aktionstag für weibliche Löwenfans statt, organisiert vom Fanprojekt München. Am Mittwoch, 17. Mai, steigt um exakt "18.60 Uhr" eine literarische Geburtstagsrevue zu 157 Jahre 1860. Achim "1860" Bogdahn und weitere bekannte und unbekannte Löwenfans präsentieren Skurriles und Nachdenkliches über ihren Lieblingsverein. Informationen zu weiteren Programmpunkten, Anmeldung und Inhalten unter www.lfgr60.de oder auf der LfgR-Facebookseite.