Für dieses Buch fotografierte ich Landschaften, die von einem katastrophalen Ereignis heimgesucht, eine neue Ästhetik zeigen. Ob das Ereignis natürlichen oder künstlichen Ursprung trägt, steht im Raum. Die Fragestellung könnte jedoch bei der Interpretation der Bilder ein Gedanke sein, der einem, sich auf der Suche nach Sinn und Zweck von Situation befindlichen Menschen, kommt. Den Zustand der verwandelten Landschaften habe ich zu einem bewussten Zeitpunkt fotografiert. Dieser Moment ist eine zeitliche Markierung in einem Prozess, dem Prozess der Rückeroberung oder Reinkarnation von Leben.

Text: Benjamin Gerull Foto: Benjamin Gerull

23. Oktober 2008, 15:152008-10-23 15:15:00 ©