Ausstellung Auftritt der Malküren

(Foto: Privat)

Sie haben "das Malen zur Kür" erkoren" und tragen das nun demonstrativ und beziehungsreich im Namen: die "Malküren". An diesem Dienstag, 27. Februar, 19 Uhr, zeigen die fünf Münchner Malerinnen in einer große Gemeinschaftsausstellung im Kulturzentrum an der Wasserburger Landstraße 32, was sie eint oder eben gerade nicht. Gemeinsam ist ihnen die Lust an der Farbe. Aber Technik, Themen und Material setzen sie sehr unterschiedlich ein. Gegenständliches trifft auf Abstraktes, farbstarke Collagen auf sanfte Kompositionen. Die Malerin und Architektin Ilona Krause-König etwa zeigt sich verzerrt in den Himmel reckende Hochhäuser vor einem rot-blau-karierten Hintergrund. Annegret Poschlep (Foto) hingegen kreiert mit der Technik "floating paint" weich ineinanderfließende Farblinien, die an verwunschene Wasserspiegelungen erinnern. Die weiteren drei Künsterinnen sind Ulrike Ganter, Andrea Probst und Christine von Tucher. Bei der Vernissage sind alle Malküren anwesend. Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 24. März, immer Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.