Auftritt in München DTM fährt kein Rennen mehr im Olympiastadion

Im Olympiastadion wird nicht mehr aufs Gaspedal gedrückt: 2013 findet kein Rennen des Deutschen Tourenwagen Masters in München statt. Erstmals wird stattdessen in Russland gefahren.

2013 wird es kein DTM-Rennen im Olympiastadion geben. (Archivbild aus dem Jahr 2011)

(Foto: dapd)

Das Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) verzichtet in der kommenden Saison auf einen Auftritt im Münchner Olympiastadion, fährt aber ein elftes Rennen in Moskau.

Wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Rennkalender hervorgeht, ist der "Moscow Raceway" im August Schauplatz des ersten DTM-Punkte-Laufs in Russland. 2013 können die Piloten von Audi, BMW und Mercedes deswegen bei elf statt bislang zehn Gelegenheiten Meisterschaftszähler sammeln.

Am 5. Mai 2013 beginnt die Saison traditionell auf dem Hockenheimring, am 20. Oktober 2013 findet an selber Stelle der finale Lauf statt. Der Rennkalender muss noch vom Automobilweltverband FIA genehmigt werden.

Die Veranstaltung im Münchner Olympiastadion ist nach zwei Jahren nicht mehr im Programm, weil aus dem Show-Event kein regulärer Punktelauf werden konnte. Auf einer zweigeteilten Strecke in einem Stadion sei "eine absolute Chancengleichheit nicht zu gewährleisten", begründete der Vorsitzende des DTM-Rechteinhabers und -vermarkters ITR, Hans Werner Aufrecht, die Entscheidung.