Auf dem Heimweg vom Oktoberfest 18-Jährige vergewaltigt

Eine Touristin aus Neuseeland fragte einen Mann nach dem Weg - den späteren Täter. Die 18-Jährige wurde auf dem Heimweg vom Oktoberfest vergewaltigt.

Eine Touristin aus Neuseeland ist am späten Freitagabend auf dem Heimweg vom Oktoberfest vergewaltigt worden. Gegen 22.20 Uhr machte sich die 18-Jährige, die von Beruf Bedienung ist, auf den Weg von der Festwiese zu einem U-Bahnhof. Weil sie den Weg nicht kannte, bat sie einen etwa 20 Jahre alten, 1,70 Meter großen Mann um Hilfe - den späteren Täter.

Er erbot sich, sie zur nächsten U-Bahnstation zu bringen, führte die ortsunkundige Frau aber stattdessen zu Fuß den ganzen langen Weg in die Nähe des Heimeranplatzes, wo er sie in einer Parkanlage an der Astallerstraße würgte und vergewaltigte.

Erst als die 18-Jährige laut um Hilfe schrie und so eine Passantin auf die Tat aufmerksam machte, ließ der Mann von der jungen Frau ab und flüchtete. Laut Zeugen ist der Täter schlank und trug zur Tatzeit ein rotes T-Shirt mit Aufschrift, eine schwarze Jacke mit Reißverschluss und eine Jeans. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 089/29 10-0.