Armbrustschützen-Festhalle auf dem Oktoberfest Pfeil ins Herz

Ob manche Promis sich im Umgang mit der Armbrust zielsicherer zeigen als bei der Auswahl des Dirndls, zeigt sich jedes Jahr in der Schießhalle des Armbrustschützenzelts. Im Zelt selbst darf nach Herzenslust getrunken und geschlemmt werden.

Schützenvereine aus ganz Bayern haben im Armbrustschützen-Zelt ihr Wiesn-Zentrum. Im Zelt herrschen die zwei "G`s": Gemütlichkeit und Gaudi. Und das Essen gilt als Geheimtipp.

Wirt Peter Inselkammer in seinem Armbrustschützenzelt auf dem Oktoberfest.

(Foto: Robert Haas)

Höhepunkt im Zelt ist das Oktoberfest-Armbrust-Landesschießen, das jedes Jahr stattfindet. Seit 110 Jahren hat das Zelt eine eigene Schützenanlage, jedes Jahr wird hier auch das beliebte Prominenten-Armbrustschießen ausgetragen.

Die Armbrustschützen-Festhalle hat 5830 Plätze innen und 1600 außen. Im Garten gibt es einen Raucherbereich.

Der mit Paulaner gefüllte Maßkrug kostet 9,85 Euro.

Mehr zu Zelt und Preisen unter www.armbrustschuetzenzelt.de.