Altstadt/Lehel Die Anfänge des Freistaats

Innerhalb von sechs Monaten verwandelte sich Bayern von der Monarchie zum Freistaat. Kurt Eisner rief am 7. November 1918 im Mathäserbräu den Freistaat aus und erklärte das Königshaus der Wittelsbacher, die über Bayern herrschten, für abgesetzt. Im darauf folgenden halben Jahr kämpften revolutionäre und konservative Kräfte mit allen Mitteln um die Macht in Bayern. Susanne Wanninger von den "Stattreisen München" unternimmt an diesem Sonntag, 27. August, eine Zeitreise in die Phase der Gründung des Freistaats. Um 16 Uhr treffen sich Geschichtsinteressierte am Kriegerdenkmal vor der Staatskanzlei im Hofgarten. Die Teilnahme an der Führung kostet zwölf Euro und ermäßigt zehn Euro.