Altstadt Sigrid Löffler und Ulrich Noethen lesen

"Das neue It-Girl der englischen Literatur heißt Jane Gardam und ist fast neunzig", schrieb die Zeit im Frühjahr 2016, als der erste Band von Jane Gardams "Old-Filth"-Trilogie erschien. Das hört sich zwar pointiert an, ist allerdings gehobener Blödsinn, denn im vereinigten Königreich ist Gardam eine Institution und wurde, so ist das auf der Insel, zum "Officer of the Order of the British Empire" erklärt. Die Lady, Jahrgang 1928, umweht also etwas vom alten Empire, nach dem sich die Briten derzeit intensiver denn je sehnen. "Letzte Freunde", nach dem dritten Band der Filth-Trilogie, hat das Literaturhaus München einen Jane-Gardam-Abend an diesem Dienstag, 4. Juli, 20 Uhr, im Foyer (3. OG) überschrieben. Die Literaturkritikerin Sigrid Löffler und der Schauspieler Ulrich Noethen lassen Jane Gardam hochleben und erwecken ihre Helden, die Anwälte und Erzfeinde Filth ("Failed in London Try Hong Kong") und Terence Veneering, zum Leben. Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt acht Euro. Tickets gibt es im Literaturhaus am Salvatorplatz 1 unter der Telefonnummer 29 19 34-27.