Altstadt Geschichten vom Stachus

Jeder kennt ihn, den Stachus. Aber viele wissen nichts über dessen stadtgeschichtliche Bedeutung geschweige denn, warum der offene Platz offiziell Karlsplatz heißt. Wer mehr über diesen zentralen Ort erfahren möchte, hat dazu am Donnerstag, 5. Oktober, 18 Uhr, Gelegenheit. In Kooperation mit dem Münchner Gästeführer-Verein bieten die Stachus-Passagen eine Führung über den Wandel dieses Areals an, Titel: "Eustachius Föderl und Finessen Sepperl: Münchner Originale". Treffpunkt ist der "Meeting-Point" in den Stachus-Passagen gegenüber der Apotheke beim Abgang U-/S-Bahn. Die Führung dauert etwa 45 Minuten, die Teilnahmegebühr beträgt zwei Euro.