JAMES PICKENS, JR. AS 'RICHARD WEBBER', CHANDRA WILSON AS 'MIRANDA BAILEY', JUSTIN CHAMBERS AS 'ALEX KAREV', KATHERINE HEIGL AS 'ISOBEL 'IZZIE' STEVENS', T.R. KNIGHT AS 'GEORGE O' MALLEY', SANDRA OH AS 'CRISTINA YANG', ISAIAH WASHINGTON AS 'PRESTON BURKE'
In Bildern.

Beruflicher Werdegang: vom Dessous-Model zur Chirurgin

Finanzen: vom Trailerpark-Mädchen zur unglücklichen Millionenerbin

Aufgewachsen im Trailerpark, mit 16 ein Baby zur Adoption freigegeben, das Medizinstudium als Unterwäschemodel finanziert: Es war noch nie leicht für Dr. Izzie Stevens und es wird auch im Beruf nicht besser. Ein Tag im Krankenhaus-Job bringt üblicherweise entweder einen Amoklauf, eine Massenkarambolage inklusive Familiendrama oder eine ausgeflippte Tropenseuche mit sich. Und privat? Da war mal die Affäre mit Superangeber Alex. Dann die Romanze mit dem eigentlich besten Kumpel George mit dem Dackelblick. Irgendwie knistert es aber doch nicht genug. Der herzkranke Denny schließlich scheint perfekt. Bis er stirbt. Über seinen Tod tröstet auch das überraschende Millionenerbe nicht hinweg. Stattdessen erscheint Denny bald als Vision. Dass diese Wahnvorstellungen am streuenden Melanom liegen, das Izzie befallen hat, wer soll dies zunächst ahnen. Überlebenschancen: fünf Prozent. Es folgen eine Not-Hochzeit mit Alex am Krankenbett sowie später eine weichgezeichnete Himmelfahrt mit George, als sich beide gleichzeitig im Flatliner Stadium befinden - sie nach einem missglückten Wiederbelebungsversuch durch ihre Kollegen, er nach einem Unfall. Er stirbt, sie überlebt. Happy End gibt's trotzdem keins. Die genesene Izzie tötet durch einen Fehler fast einen Patienten, überwirft sich mit Gatte Alex, verlässt die Stadt, will sich vergeblich versöhnen, reicht die Scheidung ein, verschwindet aus der Geschichte. Der angeschossene Alex muss deshalb später eine Halluzination anflehen, ihn niemals wieder zu verlassen.

Im Bild: Izzie Stevens (gespielt von Katherine Heigl, 4.v.l.) zwischen Alex (3.v.l.), George (5.v.l.) und weiteren Kollegen in der Serie "Grey's Anatomy".

Bild: Sixx

19. Juli 2012, 16:25 2012-07-19 16:25:18  © Süddeutsche.de/ihe/feko/pak/gba

zur Startseite