"Time"-Magazin Weltstadt für den Westen

Das Medienunternehmen Time Inc. ist schon länger ein Verkaufskandidat, jetzt wird es wohl ernst.

(Foto: Michael Nagle/Bloomberg)

Der konservative Meredith-Verlag bedient die Interessen des kleinstädtischen Amerika. Jetzt kauft das Medienhaus ausgerechnet das linksliberale Magazin "Time" aus New York.

Von Viola Schenz

Dieser Deal hätte zu keiner spannenderen Zeit kommen können. Derzeit läuft die Kür zur "Time Person of the Year", bis 3. Dezember können Leser und Mitarbeiter des legendären US-Magazins Vorschläge machen, bis zum 6. Dezember entscheidet dann die Redaktion, welche Person oder Organisation die Nachrichten 2017 am stärksten beeinflusst hat, im Guten oder im Schlechten, "for good or ill". Das Geschäft, das nun verkündet wurde, könnte die Entscheidung beeinträchtigen, wenn die Redaktion ein Zeichen in eigener Sache setzen will. Denn ...