Sexistischer Spruch NDR verwarnt Moderator Baumgarten

Hinnerk Baumgarten in seiner Rolle als Moderator der Sendung DAS! im NDR.

(Foto: NDR/Morris Mac Matzen/mmacm.com)
  • NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten hat im Vorfeld einer Live-Sendung vor Publikum seine Kollegin sexistisch beleidigt.
  • Um die Leute zum Klatschen zu animieren, sagte er: "Wer nicht mitmacht, bekommt eine Nacht mit Heike Götz".
  • Der NDR teilt mit: "Die verbale Entgleisung vor der Live-Sendung ist durch nichts zu rechtfertigen". Und verwarnt Moderator Baumgarten.

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hat den Moderator Hinnerk Baumgarten wegen sexistischen Verhaltens verwarnt. Im Mai hatte Baumgarten zusammen mit seiner Kollegin Heike Götz die Live-Sendung Landpartie Spezial moderiert. Um das Publikum vor der Sendung zum Klatschen zu animieren, machte er einen sexistischen Spruch auf Kosten seiner Co-Moderatorin: "Wer nicht mitmacht, bekommt eine Nacht mit Heike Götz". Die beschwerte sich daraufhin beim Sender - und erhielt Unterstützung.

Nun zieht der NDR Konsequenzen: "Die verbale Entgleisung vor der Live-Sendung ist durch nichts zu rechtfertigen", sagte Pressesprecher Martin Gartzke gegenüber Spiegel Online. Der Sender habe verschiedene Optionen geprüft - und entschied sich für eine Verwarnung. "Herr Baumgarten ist sich bewusst, dass sich ein solches Verhalten nicht wiederholen darf", sagte Gartzke, "andernfalls wäre die weitere Zusammenarbeit mit dem NDR ausgeschlossen. Dies betrifft sowohl den Hörfunk als auch das Fernsehen."

Baumgarten selbst hat sich für seine Bemerkung bei Heike Götz entschuldigt. Er verpflichtete sich außerdem zu einem Einzel-Coaching, so Pressesprecher Gartzke, um solch einen schweren Fehler künftig auszuschließen.

2013 erregte Baumgarten bereits mit einem desaströs verlaufenen Interview Aufsehen. In der Talksendung DAS! gerieten der Moderator und die Schauspielerin Katja Riemann aneinander.

WDR entlässt Korrespondenten fristlos

Im April waren Belästigungsvorwürfe gegen den Journalisten bekannt geworden. Dem Sender zufolge seien sie "glaubhaft und gravierend". Von Hans Hoff mehr...