Sat.1 strahlt US-Format "Homeland" aus "Beste Serie der Welt"

Claire Danes (links) und der britische Schauspieler Damian Lewis empfingen Ende September 2012 in Los Angeles den wichtigsten amerikanischen Fernsehpreis Emmy. Sie wurden damit für ihre darstellerische Leistung in Homeland geehrt.

(Foto: REUTERS)

Die TV-Serie "Homeland" ist in den USA mit Preisen überhäuft worden - nun kommt sie auch in Deutschland ins Fernsehen. Der Münchner Privatsender Sat.1 hat die Rechte an dem Format erworben. Geschäftsführer Nikolas Paalzow spricht von dem Einkauf im Superlativ.

Sat.1 hat sich die mit Preisen überhäufte US-Serie Homeland gesichert. Der Münchner Privatsender wird die Produktion des Senders Fox vom Februar 2013 an ausstrahlen, teilte Sat.1 mit.

Homeland gewann in diesem Jahr den Golden Globe und den Emmy als beste Drama-Serie, die Hauptdarstellerin Claire Danes erhielt beide Auszeichnungen, Kollege Damian Lewis den Emmy als bester Darsteller.

In der Serie geht es um die CIA-Agentin Carrie Mathison (Claire Danes), die bei einem Irak-Einsatz erfährt, dass ein amerikanischer Soldat während seiner Kriegsgefangenschaft in das terroristische Lager übergelaufen sein soll. Kurz darauf wird der lange vermisste G.I. Nicholas Brody (Damian Lewis) von US-Streitkräften befreit und als Held gefeiert. Doch Carrie glaubt in ihm einen Schläfer zu erkennen.

"Wir präsentieren unseren Zuschauern die derzeit beste Serie der Welt", sagte Sat.1-Geschäftsführer Nikolas Paalzow. "Homeland" mache süchtig. Das Format wird immer sonntags um 22.15 Uhr zu sehen sein. Davor werden am "Serien-Sonntag" neue Folgen von "Navy CIS" (20.15 Uhr) und "The Mentalist" (21.15 Uhr) gezeigt.