Rundfunkbeitrag "Einfach ein weiterer Schritt"

Marc Jan Eumann (SPD) ist seit 2010 Staatssekretär für Medien und Europa in Nordrhein-Westfalen. Zuvor war der 49-Jährige zehn Jahre lang stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag.

(Foto: Roland Weihrauch/dpa)

Die Gebührenkommission KEF hat vorgeschlagen, den Rundfunkbeitrag zu senken. NRW-Medienpolitiker Marc Jan Eumann plädiert für stabile Beiträge - und für weniger Werbung.

Interview von Hans Hoff

Marc Jan Eumann ist Staatssekretär für Medien und Europa in Hannelore Krafts Düsseldorfer Rot-Grün-Regierung. Eumann gilt als Strippenzieher in Medienfragen. Bei ihm laufen viele Handlungsfäden zusammen. Nicht nur die aus NRW. Auch bundesweit ist der SPD-Mann außerordentlich gut vernetzt. Das dürfte eine Rolle spielen, wenn sich die Länder demnächst zusammensetzen, um über den Entwurf der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfes (KEF) zur Beitragsperiode 2017 bis 2020 zu beraten.

Herr Eumann, der WDR darf durch das frisch verabschiedete WDR-Gesetz demnächst im ...