Münster Zeitungsmitarbeiter sollen mehrere Abos abschließen

Wie schönt man ganz bequem die eigene Auflagenstatistik? Das Medienhauses Aschendorff in Münster spannt einfach die eigenen Angestellten als Abonnenten ein.

Erfinderisch sind sie beim Medienhaus Aschendorff, das hat die Verlagsgruppe in Münster schon bewiesen: Im August 2014 beantragte sie beim Kartellamt die Übernahme der Münsterschen Zeitung (MZ) und formte sie nach der Genehmigung durch die Wettbewerbshüter in ein Blatt ohne Redaktion um. Von November 2014 an wurde die MZ von den Westfälischen Nachrichten (WN) mit redaktionellen Inhalten beliefert - der Branchendienst Meedia sprach deshalb von einer "Zombie-Zeitung". Die WN gehören ebenfalls zu Aschendorff.

Nun haben sich die Verlagsmanager offenbar etwas Neues einfallen lassen. Wie das NRW-Journal des Deutschen Journalisten-Verbandes berichtet, sollen Mitarbeiter gleich mehrere Titel des eigenen Verlags abonnieren, um die Auflagenstatistik in einem besseren Licht erscheinen zu lassen.

Der entsprechende Bericht aus dem DJV NRW Journal ist bei Twitter nachzulesen.

Aus dem Artikel des Journalisten-Verbandes geht hervor, dass die Geschäftsleitung die Mitarbeiter der Westfälischen Nachrichten laut Betriebsrat dazu aufgefordert habe, Mitarbeiter-Abos für beide Zeitungen des Verlags abzuschließen. Die dazugehörigen E-Paper-Ausgaben sollen die Mitarbeiter ebenfalls regelmäßig beziehen - die werden von der IVW, die die Verbreitung von Werbeträgern misst, schließlich auch regelmäßig analysiert.

Zwar gebe es die Mitarbeiter-Abos zu ermäßigten Preisen, so das NRW-Journal weiter. Dennoch habe das Ansinnen der Geschäftsführung Unmut in der Belegschaft ausgelöst. Schließlich wolle nicht jeder täglich doppelt Papier und doppelt E-Mail auf eigene Kosten zugestellt bekommen, nur um die Auflage des Arbeitgebers zu steigern.

Die WN/MZ-Hauptausgabe, die nur noch gemeinsam ausgewiesen wird, hat laut IVW im zweiten Quartal 2015 eine Druckauflage von 125 991 Exemplaren. Die Abo-Auflage liegt bei 104 130, davon 789 E-Paper-Abos.