Porträt: Constantin Schreiber Der Weltenerklärer

Constantin Schreiber (M.) und sein Team drehen in Berlin für eine Ausgabe von Marhaba - Ankommen in Deutschland.

(Foto: Jörg Carstensen/dpa)

Constantin Schreiber war als TV-Moderator in Ägypten schon bekannt, ehe er es auch in seiner Heimat wurde. Er bringt Flüchtlingen ihr Gastland näher. Damit macht er sich nicht nur Freunde.

Von Mounia Meiborg

Der Kameramann ist unzufrieden. Constantin Schreiber sitzt auf einem grauen Sofa, neben ihm ein Mädchen aus Syrien, das er interviewt. Aber der Bildausschnitt stimmt nicht. Schreiber soll näher heranrutschen. Zweimal, dreimal wiederholt der Kameramann die Bitte. Schreiber bewegt sich nur minimal. Die Situation ist ihm unangenehm. Es ist ein Widerspruch, den er nicht auflösen kann - zwischen dem, was im deutschen Fernsehen gut aussieht und dem, was sich in der arabischen Welt gehört.

In solchen Situationen ist Constantin Schreiber ...