Panne im schwedischen TV Diese Nachrichten sind Hardcore

Das Bild auf dem kleinen Monitor rechts neben dem Kopf der Moderatorin brachte dem Sender viel Häme ein - auf dem Screenshot ist das heikle Material selbstverständlich verpixelt und daher kaum noch zu erkennen.

(Foto: Screenshot von Youtube)

Ups: Während einer Nachrichtensendung des schwedischen Fernsehsenders TV4 wurde versehentlich ein Porno ausgestrahlt - zehn Minuten lang lief das pikante Filmchen im Hintergrund. Die Verantwortlichen sehen den Lapsus nicht allzu tragisch.

Eigentlich sollte es in der Morgensendung des schwedischen Fernsehsenders TV4 um den Syrien-Konflikt gehen. Im Vordergrund sitzt die Moderatorin, ihr zugeschaltet ist eine Korrespondentin, die zu dem Thema Auskunft geben soll. Nur liegt die Aufmerksamkeit der Zuschauer da schon lange nicht mehr auf dem tagesaktuellen Weltgeschehen - sondern auf dem kleinen Monitor im dunkelblauen Hintergrund des Nachrichtenstudios.

Denn darauf bekamen die Zuschauer ein ganz besonderes "Zusatz"-Programm zu sehen: Sex. Und das ganze zehn Minuten lang.

Medien, die daraufhin aufgeregt anriefen, teilte Redaktionschef Andreas Haglind mit, dass es "ein bedauernswertes technisches Versehen" gegeben habe, weil TV4-Eigner C More "auch Erotik ausstrahlt". Es sei wohl etwas mit den Computern schief gelaufen. Der Sender werde in Zukunft sicherstellen, dass so etwas nicht wieder passiere, sagte er der Zeitung The Local.

"Ich dachte, ich hätte mich geirrt, aber die Art, wie sie sich bewegten, war ziemlich eindeutig", sagte ein Zuschauer laut der Online-Zeitung Huffington Post. Die Zeitung zitierte dazu auch einen Youtube-Kommentar, in dem ein Nutzer fragt: "Was machen die Nachrichten in meinem Porno?"

Um die ganze Aufregung etwas einzudämmen, bedient sich der schwedische Sender indes eines recht eigenartigen Arguments: Schließlich sei der Fehler am Montagmorgen passiert, sagte Haglind. "Da waren die Kinder in der Schule."