Video von Böhmermann und Heufer-Umlauf Im Bademantel gegen Griechen-Bashing

  • In einem Satire-Video kritisieren Klaas Heufer-Umlauf und Jan Böhmermann die Griechenland-Berichterstattung einiger deutscher Medien.
  • Sie richten sich gegen die Darstellung von Griechen als faul und inkompetent, die an das Geld fleißiger Deutscher wollten.
  • Ihre Forderung an die Deutschen: sich einmal nicht zu benehmen "wie Arschlöcher".
Von Jannis Brühl

Das passiert im Video

Klaas Heufer-Umlauf hat zu viel Geld und zu viel Zeit. Gelangweilt sitzt er im Bademantel in einem schicken Hotelzimmer und bestellt telefonisch beim Zimmerservice Tartar. "Ach, das ist für Hunde?", fragt er irritiert auf die Antwort des Hotelangestellten. Dann ruft Jan Böhmermann aus einem anderen Hotelzimmer an. Und dann machen zwei Comedians Politik. In einem Video, das seit Freitagabend kursiert, appellieren sie an die Deutschen, Solidarität mit den Griechen zu zeigen und nicht auf das Griechen-Bashing mancher Medien reinzufallen.

Die Hunde-Szene ist noch das lustigste an dem neuen Video. Danach wird es ernst. Das Gespräch von Böhmermann und Heufer-Umlauf besteht praktisch nur aus Zitaten deutscher Medien, die sie sich übers Telefon zurufen. Es sind herablassende Sätze, nach dem Motto: Fleißige Deutsche zahlen für faule Griechen. Die jeweilige Quelle wird eingeblendet: Spiegel, Stern - und vor allem Bild-Zeitung.

"Die Schummel-Griechen, die machen unseren Euro kaputt." Oder: "In Wirklichkeit sind die Griechen doppelt so reich wie wir Deutschen." Auch jene berüchtigte Bild-Schlagzeile spricht Böhmermann aus: "Verkauft doch eure Inseln, ihr Pleite-Griechen!" Absurd wird der Spot, wenn Heufer-Umlauf zitiert, wiederum aus dem Boulevardblatt: "Deutschland hat zwar auch hohe Schulden - aber wir können sie auch begleichen. Weil wir morgens ziemlich früh aufstehen und den ganzen Tag arbeiten" - während er faul auf seinem Hotelsofa sitzt.

Böhmermann im Bademantel - aber keine Witzfigur.

(Foto: youtube.com)

Die Botschaft ist klar: Es läuft eine Medien-Kampagne gegen Griechenland, und Heufer-Umlauf und Böhmermann stellen sich dagegen. Böhmermann hüpft irgendwann vor gespielter Wut auf die Griechen auf dem Bett herum und schreit: "Das ist unser deutsches Geld!" Und Heufer-Umlauf schießt geifernd ein Selfie gegen "die gierigen Griechen" - wie es die Bild-Zeitung vor Kurzem gefordert hatte und dafür vom Presserat kritisiert wurde.

Dann endet das Video mit schwarzem Bildschirm und der Ansage: "In diesem Sommer haben wir Deutschen eine historische Chance. Die Chance, uns ausnahmsweise mal nicht wie Arschlöcher zu benehmen." Der Spot schließt mit dem eingeblendeten Wort "Europa". Erst in lateinischer Schrift, dann in griechischer, dann in verschiedenen anderen Schriften. Einen eigenen Hashtag haben die beiden dazu kreiert: #stopbeingassholes

Satiriker als Intellektuelle

Offensive Versuche der vermeintlich "leichten" Unterhaltung, in politische Debatten einzugreifen, werden häufiger. Wie Die Anstalt-Satiriker Max Uthoff und Claus von Wagner gilt Böhmermann nicht nur als Spaßvogel, sondern als einer, der zum Kultur- und Gesellschaftskritiker taugt. In den USA ist die Verschränkung von Comedy und klarer politischer Haltung durch Moderatoren wie Jon Stewart und John Oliver schon institutionalisiert. Besonders jüngere Menschen vertrauen den Unterhaltern mehr als klassischen intellektuellen Figuren wie Journalisten oder anderen Teilnehmern des öffentlichen Diskurses.

Jon Stewart zum Attentat in Charleston Traurigkeit und ein leeres Blatt Papier

Jon Stewart fielen keine Witze ein. Es war der Tag des rassistischen Massakers von Charleston. Also erlaubte sich Stewart, was sich kaum eine öffentliche Figur je erlaubt: hoffnungslos zu sein.

Es ist nicht Böhmermanns erstes Griechenland-Video

Griechenland ist Böhmermanns Lieblingsthema. Er hat Yanis Varoufakis in einem Musikvideo ironisch als superpotentem Rockstar gehuldigt. Mit einem anderen Film verwirrte er halb Deutschland: Darin suggeriert er, seine Videoexperten hätten das Filmchen gefälscht, in dem Varoufakis den Mittelfinger zeigt, während er über das deutsch-griechische Verhältnis spricht.

Wie Böhmermann zu chauvinistischer Comedy steht, zeigt sich in dem Clip ebenfalls. Neben den Medienschlagzeilen und einem Wortbeitrag von Kanzlerin Angela Merkel zitiert er einen Kollegen: Dieter Nuhr. Der hatte in Zusammenhang mit griechischen Reparationsforderungen für deutsche Schuld aus dem Zweiten Weltkrieg geäußert: Da könne ja auch Iran Reparationen für den Krieg mit Alexander dem Großen fordern. Auch das ist für Böhmermann Hetze.

In einem Tweet an CDU-Generalsekretär Peter Tauber weist er auf das Video hin: "Hey, @petertauber, 2 Top-Multiplikatoren, die junge Menschen für Europa begeistern möchten, haben ein Video gemacht. Kannst Du das teilen?" Das hat Peter Tauber bisher nicht getan. Der twitterte lieber ein Instagram-Foto von sich mit "Brocken-Benno", einem Bergsteiger aus dem Harz.

Sagen Sie jetzt nichts, Jan Böhmermann Wie ist Ihr typischer Fan?

Etwas bessere Social-Media-Berater hat offenbar Sigmar Gabriel. Der SPD-Chef und Vizekanzler, dem Böhmermann das Video ebenfalls direkt zutwitterte, lud Böhmermann vie Facebook ein, sich nächste Woche mit ihm zu treffen. Und bat: "Klaas Heufer-Umlauf mitbringen."

Gute Idee! Lassen Sie uns treffen, Jan Böhmermann. Donnerstag od. Freitag kommende Woche. Klaas Heufer-Umlauf mitbringen. Beste Grüße, Sigmar Gabriel

Posted by Sigmar Gabriel on Saturday, July 11, 2015

Aber nicht mit Böhmermann. Er antwortete Garbiel prompt: "Kleines Missverständnis. Wir würden SIE eigentlich gerne in dieser Sache instrumentalisieren, nicht andersrum" und warf ihm "unangenehm-volkstümliche Griechenland-Rhetorik" vor.