Neuer "Franken-Tatort" Gisbert ist zurück

Ging ans Herz der Menschen: Fabian Hinrichs als Gisbert Engelhardt im "München"-Tatort.

Selten rührte ein Gastspiel die Leute mehr als das des Schauspielers Fabian Hinrichs in der leisen und traurigen Rolle des Hilfsermittlers Gisbert im "München-Tatort" vom Dezember 2012. "Wir wollen Gisbert Engelhardt zurück" fordern Menschen bei Facebook bis heute - und siehe da: Der Traum geht in Erfüllung.

Von Claudia Fromme

Die Kuh ist vom Eis, das schlimmste abgewendet. Wenn im kommenden Jahr die neuen Tatort-Kommissare in Franken ihre Arbeit aufnehmen, wird kein Oberbayer ermitteln, was den Protektoren fränkischen Brauchtums wie Markus Söder oder Günther Beckstein von der CSU gut in den Kram passen dürfte.

Franken sind es allerdings auch nicht, das mag manche schmerzen - bis sie die Besetzung kennen. Dagmar Manzel wird als Hauptkommissarin "Paula Wiesner" die Mordfälle in Franken von Nürnberg aus lösen, an ihrer Seite ermittelt als Hauptkommissar "Konrad Wagner": Fabian Hinrichs.

Gisbert ist also zurück. Als solcher wirkte Hinrichs, 1974 in Hamburg geboren, nicht einmal eine Folge lang im München-Tatort, bis der Assistent von Batic und Leitmayr tot neben einer Imbissbude lag. "Der tiefe Schlaf" hieß die Folge im Dezember 2012, selten rührte ein Gastspiel die Leute mehr an als das des leisen, traurigen, nicht unkomischen Theater- und Filmschauspielers (Sophie Scholl, Schwerkraft). "Wir wollen Gisbert Engelhardt zurück" fordern Menschen bei Facebook bis heute.

Gedreht und ermittelt wird in ganz Franken, klar scheint aber auch zu sein, dass der BR bei den neuen Ermittlern weder auf den Quotentreiber Klamauk (Münster) noch das Prinzip personelle Verwirrung (Dortmund) setzt.

Frank-Markus Barwasser wird Spuren sichern

Die Berliner Schauspielerin Dagmar Manzel, 55, steht für Theater mit Tiefgang. Im Kino und im Fernsehen hat sie in "Die Unsichtbare", "Zettl" und "Klemperer" mitgespielt, Gastspiele im Tatort übernommen. Im Auftritt kanzleresk mit leise spöttelndem Unterton könnte sie vielleicht eine Art Bella Block der ARD werden.

Regionale Sprachfarbe bringt die Peripherie in den "Dadord". Der gebürtige Würzburger Frank-Markus Barwasser ("Pelzig") wird Spuren sichern, Eli Wasserscheid aus Bamberg ("Dampfnudelblues") wird als Kommissarin bei den Ermittlungen assistieren.

Vielleicht wäre sogar ein Comeback des singenden Mordermittlers drin. Dagmar Manzel jedenfalls singt ganz vorzüglich Operette und Chansons.