Nachrichten Lieber ohne

(Foto: Herby Sachs/dpa)

Die ARD will bei den nächsten Bundestagswahlen ein eigenes TV-Duell - und das ZDF plant künftig ohne "Schulz und Böhmermann".

Das TV-Duell zur Bundestagswahl soll es nach Willen der ARD in der bisherigen Form nicht mehr geben. Man sei sich einig, das man das Duell, das von ARD, ZDF, RTL und Pro Sieben Sat 1 gemeinsam gestaltet wurde , nicht mehr wolle, sagte der Programmdirektor des Ersten, Volker Herres. "Wir wollen ein eigenes." Nach dem Duell von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz hatte es heftige Kritik an Themensetzung und dem Format an sich gegeben. Eine Änderung der starren Form war zuletzt an Merkel gescheitert. dpa/SZ

Weniger Böhmermann

Das ZDF beendet die Sendung Schulz & Böhmermann, am 3. Dezember ist die letzte Folge bei ZDF Neo zu sehen. "SCHOCK! Das Aus von Schulz & Böhmermann steht bevor!", posteten die TV-Satiriker Olli Schulz und Jan Böhmermann auf der Facebookseite ihrer Sendung. Das ZDF begründet das Ende mit schlechten Quoten: "Leider erreichte der unkonventionelle Promi-Talk auch mit der zweiten Staffel nicht die erhoffte Zuschauerresonanz." dpa