Italienische Presse "La Repubblica" erfindet sich neu

Die große italienische Tageszeitung hatte zuletzt stark an Einfluss verloren. Nun soll ein neues Layout und eine neue Ordnung helfen. Die Vorstellung fand in Rom vor den treuesten Lesern statt - an einem besonderen Ort.

Von Oliver Meiler

Wer schlägt schon eine Einladung "in die Wolke" aus? Die große römische Tageszeitung La Repubblica hat ihre treusten Leser in die "Nuvola" gerufen, um ihnen dort zu verkünden, dass sie das Blatt radikal umgestalte: neue Schrift, neues Layout, neue Bildpolitik, neue Sektionen. "Nuvola" heißt eine extravagant gewellte Stahlkonstruktion im erst kürzlich eingeweihten Kongresszentrum Roms von Stararchitekt Massimiliano Fuksas. Sie hängt, ja sie schwebt gewissermaßen. Sitzt man da drin, zum Beispiel auf der zweiten Ebene, die man über sehr lange Rolltreppen ...