Hörfunk-Tipps Unter Rebellen

Marlene Dietrich und Jean Gabin begehren gegen das Bürgertum auf, die "Sex Pistols" gegen das britische Regime und Karl May gegen die ganze Welt. Auf die Barrikaden!

Von Stefan Fischer

Marlene Dietrichs Todestag jährt sich am Samstag zum 25. Mal. Das Feature 12, Avenue Montaigne - die Pariser Adresse ihrer letzten Jahre - erzählt von finalen Begegnungen mit der Diva (WDR 3, Samstag, 12.04 Uhr). Ums schwierige amouröse Verhältnis der Dietrich zu Jean Gabin (siehe Foto) dreht sich das Feature "Ma grande, meine Liebe, mein Leben!" (Kulturradio RBB, Sonntag, 14.04 Uhr). Tschingis Aitmatows Hörspiel Der Aufstieg auf den Fudschijama ist eine Kletterei ins unwegsame Gelände von Männerfreundschaften (MDR Kultur, Montag, 22 Uhr). Um solch eine geht es am Rande auch in dem obskuren Karl-May-Vierteiler Sitara (Bayern 2, sonntags, 15 Uhr). Eine transzendentale Weltsicht: Die gibt es ebenfalls in Friedrich Dürrenmatts Minotaurus. Eine Ballade (DKultur, Sonntag, 18.30 Uhr). Ein eingehegter Lebensraum, wie Minotaurus' Labyrinth, ist auch der Innenhof in Clemens J. Setz' Hörspiel, Schauplatz eines perfiden Stalking-Spiels (SWR 2, Donnerstag, 22.03 Uhr). In Matthias Abels Hörspiel Eines Tages hörte er ein leises Rauschen fühlt sich ein junges Paar zunehmend unwohl in seinem katalogschönen Wohnzimmer (WDR 5, Sonntag, 17.05 Uhr). In Vicious über den Sex-Pistols-Bassisten ist die Rebellion hingegen radikal (WDR 3, Dienstag, 19.04 Uhr). Peter Handke schildert in Wunschloses Unglück den Ausbruch aus familiärer Enge (NDR Kultur, Mittwoch, 20 Uhr).

Otto der Großaktionär erzählt vom Versuch eines Arbeiters, vom Kapitalismus zu profitieren (HR 2, Sonntag, 14.04 Uhr). Den Zynismus der Banken zeigt Andres Veiel auf in Das Himbeerreich (Kulturradio RBB, Freitag, 22.04 Uhr). In Polar poetisiert Albert Ostermaier den französischen film policier (HR 2, Mittwoch, 21 Uhr). Und Colin Black schreibt eine Geschichte der radiophonen Klangkunst: Sonic Reflections (Bayern 2, Freitag, 21.05 Uhr).