BBC zensiert Kultserie

"Fawlty Towers" wieder im TV /
Von Julia Wilde
/ Veröffentlicht am , im TV-Blog

John Cleese, der Produzent der britischen Kultserie Fawlty Towers.

(Foto: DPA)

Die Briten und ihr Humor - das ist so eine Sache. Traditionell darf sich in England niemand vor bösen Sprüchen in Sicherheit wiegen. Besonders die Deutschen nehmen eine wichtige Rolle in Witzen ein - "Krautbashing" wird das genannt. Selbst Guardian-Kolumnist Simon Hoggart gab zu: "Wie Katzen Vögel töten, so machen wir Witze über Deutsche". Fragt man die britische Jugend, was sie über Deutschland weiß, fallen oft nur Stichworte wie Hitler und der Zweite Weltkrieg. Solche Assoziationen prägen auch die Folge "The Germans" aus der Serie Fawlty Towers.

Fawlty Towers ist eine britische Fernsehserie, die in den siebziger Jahren gedreht und auf BBC2 ausgestrahlt wurde. Es geht um die überforderten Hotelbesitzer Basil Fawlty und seine Frau Sybil, den Kellner Manuel, der kaum Englisch spricht, das hilfsbereite Zimmermädchen Polly und Major Gowen, der Dauergast im Hotel ist. Die Fernsehreihe, die von John Cleese gedreht wurde, erreichte in England Kultstatus und erhielt mehrere Preise als beste Comedyserie. Nun sendet BBC2 die insgesamt zwölf Folgen erneut - allerdings in modifizierter Form.

Wie in deutschen Kinderbuch-Klassikern, aus denen Verlage nun Wörter wie "Neger" streichen wollen, wurde auch die Kultserie verändert. Die BBC strich einige kontroverse Sätze aus der Episode "The Germans". In der Originalversion verzichtete Major Gowen nicht auf rassistische Sprüche und erzählte dem Hotelier, wie er mit seiner Frau ein Kricket-Spiel ansah: "Das Komische war, dass sie den ganzen Morgen lang die Inder als Neger bezeichnet hat. Nein, nein, nein habe ich da gesagt. Die Neger sind die Westinder. Diese Leute hier sind Kanaken."

Diese Sätze wurden nun herausgenommen. Die BBC begründet die Entscheidung: "Die gesellschaftlichen Einstellungen haben sich seit der Erstausstrahlung deutlich geändert und wir haben uns, mit der Zustimmung von John Cleeses Management, dazu entschieden, kleine Änderungen vorzunehmen, so dass die Folge auch Familien um 19.30 Uhr auf BBC2 gezeigt werden kann." Die Reaktionen der Zuschauer: äußerst gemischt, wie sich etwa in den Diskussionsbeiträgen unter einem Blog-Eintrag des Guardian ablesen lässt.

"Krautbashing" darf aber auch diesmal ausgestrahlt werden. In der Folge "The Germans" haben die Fawltys Deutsche im Hotel zu Gast. Basil befiehlt den Mitarbeitern: "Don't mention the war!" (Erwähnt nicht den Krieg!), dann wendet er sich wieder den Deutschen zu mit den Worten: "So, hier sind zwei Eier mit Mayonnaise, eine Goebbels Garnele, ein Hermann Göring und vier Colditz Salate." Als die Deutschen ihn bitten, mit dem Gerede über den Krieg aufzuhören, antwortet Basil, dass nicht er damit angefangen habe. Schließlich seien die Deutschen in Polen einmarschiert.