Deutsche Stars in der "Sesamstraße" Ernie Grönemeyer und Bert Naidoo

Ray Charles, Alicia Keys, Johnny Cash, Faith Hill - in der "Sesame Street" sangen schon internationale Musikgrößen mit den Muppet-Figuren. Nun gibt es das auch in Deutschland: Wenn Herbert Grönemeyer mit Ernie und Bert seinen Hit "Männer" schmettert, macht das sogar richtig Lust auf mehr. Auch, wenn am Songtext ein wenig gefeilt wurde.

Von Christopher Pramstaller

Da geht was, in der Sesamstraße! Eine ganze Woche lang gibt sich das Who-is-Who der deutschen Musikszene in der Muppet-Welt die Klinke in die Hand. Mit Ernie und Bert erleben Herbert Grönemeyer, Jan Delay oder Lena kleine Abenteuer und interpretieren dabei ihre Songs neu.

Neben Grönemeyer kommen Jan Delay, Xavier Naidoo, Lena, Juli und Max Raabe in die Sesamstraße.

(Foto: NDR/Uwe Ernst)

Endlich auch in Deutschland möchte man den Machern beim NDR zurufen, die mit Lena im April schon eine erste Folge als Test gesendet hatten. Denn wer hat nicht schon alles einen Gastauftritt in der US-Version hingelegt: Ray Charles, Alicia Keys, Johnny Cash, Faith Hill, Norah Jones, R.E.M., Diana Ross, Feist. Die Liste könnte um einige großartige Musiker erweitert werden, die Clips sind auf YouTube nicht ohne Grund millionenfach geklickt.

Um die Muppet-Charaktere und die Promi-Auftritte ist dort eine liebenswerte Tradition entstanden, die immer wieder neue Highlights zu bieten hat. Und wenn man sich durch die "Sesame-Street"-Musikwelt klickt, dann ist das nicht nur nett und kindgerecht, sondern auch musikalisch ein Best-of. Ohne kleine Skandale kam man dabei natürlich auch nicht aus. Nachdem Katy Perrys Auftritt schon vorab im Internet zu sehen war, ging ein Sturm der Entrüstung durch Teile der US-Elternschaft. Perrys Dekoletté und die Aufforderung an Elmo "Lass uns spielen" waren nach deren Geschmack zu viel für das Kinderfernsehen - die Episode wurde nie ausgestrahlt.

Nun also auch in Deutschland: Herbert Grönemeyer ("Männer"), Xavier Naidoo ("Was wir alleine nicht schaffen"), Jan Delay ("Klar"), Juli ("Elektrisches Gefühl"), Max Raabe ("Schlaflied") und Lena ("Satellite") heißen die Musiker, die von Montag an täglich um 17:35 Uhr mit Ernie und Bert singen werden. Das Resultat: sechs Clips, die Spaß machen.

Da backt Xavier Naidoo Kirschkuchen, Jan Delay will eine Gartenhütte bauen, Max Raabe singt Ernie in den Schlaf, Lena sucht verzweifelt nach Bert und Juli finden es einfach gar nicht toll, dass Ernie bei schönstem Wetter lieber Computer spielt als nach draußen zu kommen.

Den Musikern ging es beim Dreh nicht anders. Xavier Naidoo meint: "Es war lange überfällig, dass wir drei einen Song zum Besten geben." Für Jan Delay sind "Ernie und Bert eine Macht".

Natürlich geht es etwas didaktisch zu, wenn der NDR zusammen mit den Künstlern umtextet und neu interpretiert. Dann sind Grönemeyers "Männer" auf einmal nicht mehr "so verletzlich" sondern "jeder unersetzlich" und aus der Frage "Wann ist ein Mann ein Mann?" wird die Feststellung "Jeder kann was er kann". Das alles geschieht aber weitab eines erhobenen Zeigefingers, sondern sympathisch verpackt in der Sesamstraßen-Welt.

Es lohnt also mal wieder richtig, die Sesamstraße einzuschalten und ein wenig das Kind rauszulassen. Auch wenn das täglich nur fünf Minuten dauert: Die Hoffnung auf mehr ist geweckt!

Kinderkanal, Sesamstraße, von Montag an jeden Tag um 17:35 Uhr