Biene Maja wird moderner Wespentaille

Schlanker geworden: die Biene Maja.

(Foto: ZDF)

Die Biene Maja hat für das ZDF abgespeckt. Der Sender begründet das mit der "geänderten Dynamik heutiger Sehgewohnheiten". Doch diese Sicht der Dinge dürfte auf einem Missverständnis beruhen.

Von Katharina Riehl

Wie alle klugen Frauen, für die der Begriff "weibliche Rundung" keine Yogaübung bedeutet, hat sich die Biene Maja nie auf Diskussionen über ihre fehlende Wespentaille eingelassen. Maja trug in all den Jahren selbstbewusst schwarze Querstreifen (Querstreifen!) auf Gelb, die ihr kugeliges Bäuchlein umschmeichelten. Und sie zeigte sich auch gerne im Fernsehen, obwohl sie sicher wusste, dass eine Kameralinse jeden davor im Schnitt noch einmal fünf Kilo dicker macht. Und es waren ja immer einige Kameras auf die Biene Maja gerichtet.

Jetzt aber #aufschrei: Biene Maja ist schlank geworden, das ZDF hat das freundliche Insekt animiert, "im modernen 3D-Look", und die Bienchen (auch Willi) deutlich abgespeckt. Der Sender hat, das kann man nachlesen, die Serie der "geänderten Dynamik heutiger Sehgewohnheiten angepasst". Und weil Karel Gott eher zu den gestrigen Hörgewohnheiten zählt, singt die junge Helene Fischer nun das Lied vom unbekannten Land. Und schlank ist sie auch, die Fischer.

Magermodels im Kinderfernsehen, Heidi Klum im Kornfeld, Bulimie am Honigtopf, modernder Schlankheitswahn im Öffentlich-Rechtlichen - und das, wo doch Verschlankung dort sonst eigentlich nie als mögliche Modernisierungsstrategie gehandelt wird.

Wahrscheinlich aber ist alles ganz anders, und die Diätpläne der Bienen-Animateure sind nur ein Missverständnis. Die Wahrheit ist: Das schlanke Insekt ist ein Bekenntnis zur Retro-Biene.

In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war dünn einfach noch hip. Niemand ahnte, dass Seifenkonzerne bald mit faltigen Gesichtern und breiten Oberschenkeln werben würden. Und dass die Modezeitschrift Vogue irgendwann nur noch Models fotografieren würde, die mit eigener Körperkraft den Duschkopf halten können.

Und die kleine Biene selbst? Die wird sich zu ihrem neuen Körpergewicht auf keine Diskussionen einlassen. Kluge Frau.