Zehnter Tag der ToiletteKlobalisierte Welt

Menschen verbringen mehr Zeit ihres Lebens hinter verschlossener Klotür als im Gespräch mit dem Partner. Der Welttoilettentag soll an die Bedeutung sanitärer Anlagen weltweit erinnern. Zu diesem Anlass: Wissenswerte Fakten rund um das alltäglichste aller Geschäfte.

Mit dem zehnten Welttoilettentag will die "World Toilet Organization" mit Sitz in Singapur auf das Fehlen ausreichender hygienischer Sanitäreinrichtungen in der Welt aufmerksam machen. Denn strahlend weiße Keramikbecken im eigenen Haus und ein Anschluss an die Kanalisation sind keine Selbstverständlichkeit: Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO haben derzeit 2,6 Milliarden Menschen keinen Zugang zu funktionstüchtigen Sanitäranlagen. Das entspricht knapp 40 Prozent der Weltbevölkerung. Die gesundheitlichen Folgen des Mangels sind fatal: Allein in Afrika sterben laut der Genfer Organisation stündlich 115 Menschen infolge mangelnder Hygiene und verschmutzten Wassers - vor allem Kinder.

Wissenswertes rund um das tägliche Geschäft in Bildern.

Das Foto zeigt Menschen, die an einer Wasserstelle am Rande der ruandischen Hauptstadt Kigali Wasser für ihre Familien holen.

Bild: EPD 18. November 2011, 15:482011-11-18 15:48:05 © sueddeutsche.de/dapd/aril/lala