Vornamen und Vorurteile Dirk und Birgit sind doof

Forscher haben untersucht, welche Namen schön, klug und jung machen: 30 Frauen- und Männernamen mit entsprechender Wirkung.

Von Wolf Schmidt

Dirk Nowitzkis Eltern haben bestimmt vieles richtig gemacht, ansonsten hätte ihr Sohn wohl kaum zum besten deutschen Basketballspieler werden können. Nur beim Vornamen, da haben sie alles falsch gemacht. Zumindest aus heutiger Sicht.

Psychologen der TU Chemnitz haben untersucht, welche Vorurteile Namen hervorrufen. Titel der Studie: "Ein Vorname sagt mehr als 1000 Worte". Denn bevor Menschen eine andere Person kennen lernen, assoziieren sie mit dem Namen bestimmte Eigenschaften dieser Person. Dirk ist demnach ein eher ungünstiger Vorname. Die Befragten stellten sich unter diesem Namen nicht nur einen älteren Menschen vor, sondern auch einen äußerst unattraktiven und unintelligenten.

Noch schlechter als Dirk schnitten in der Untersuchung, die in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Sozialpsychologie erschienen ist, die Namen Olaf, Uwe und Heiko ab. Bei den Frauen kommen Birgit, Petra oder Silke ganz schlecht weg.

Insgesamt haben die Forscher 30 Frauennamen und 30 Männernamen untersucht. sueddeutsche.de veröffentlicht in alphabetischer Folge, welche Vorurteile hinter den Namen stecken.

Die positivsten Vorstellungen wecken Modenamen wie Luca oder Lara. Als besonders attraktiv gelten Menschen mit den Namen Alexander oder Sophie als besonders intelligent Menschen wie Lukas oder Katharina.

Doch das könnte sich auch schnell wieder ändern. Die Forscher betonen, dass Namensvorurteile einem raschen gesellschaftlichen Wandel unterliegen können.

Die Psychologen empfehlen deshalb Eltern, ihren Kindern keine Modenamen zu geben, sondern auf zeitlose Namen wie Alexander, Michael, Anna oder Claudia zu setzen. "Die Lauras und Leons von heute werden vermutlich in 50 Jahren als altmodisch und wenig attraktiv assoziiert", sagt Psychologieprofessor Udo Rudolph, Leiter der Studie. Diese "Zeitgeistkinder" könnten dann die Leidtragenden der "Schnelllebigkeit des Namensgeschmacks" sein, so Rudolph.

Wer weiß: Vielleicht wird in einigen Jahren sogar der Name Dirk wieder mit Schlauheit und Schönheit verbunden. Und die Eltern von Basketballstar Dirk Nowitzki hätten doch alles richtig gemacht.