Thema der Woche Riesenkick

Buntes Treiben: Teams aus aller Welt kämpfen in Russland um den WM-Pokal. Illustration: Dominik Wendland

(Foto: )

Zum ersten Mal findet eine Fußball-Weltmeisterschaft im größten Land der Welt und auf zwei Kontinenten statt - und das ist nicht der einzige Rekord, den Russland aufgestellt hat.

Von Katrin Freiburghaus

Die Weltmeisterschaft in Russland wird die teuerste und größte, die es je gab. Kein Wunder, denn Russland ist riesig. An den nördlichen Rändern streifen Polarbären durch die Eiswüste, im mediterranen Süden dösen Echsen in der Sonne. Kein anderes Land auf der Welt kann es mit seiner Fläche aufnehmen, die sich über elf Zeitzonen und zwei Kontinente erstreckt. Dass bei ein und derselben WM sowohl in Asien als auch in Europa gekickt wird, gab es noch nie.

Doch die Größe bringt auch Probleme mit sich: Fänden die Matches wirklich überall im Land statt, würden die Spieler wohl mehr Zeit im Flugzeug als auf dem Spielfeld verbringen. Deshalb wird nur im Westen gespielt, wo ohnehin ein Großteil der russischen Bevölkerung wohnt. Einige Teams hatten trotzdem Pech und müssen viel reisen. Schweden und Peru fliegen am weitesten: 2078 Kilometer liegen zwischen den Stadien in Sotschi am Schwarzen Meer und Jekaterinburg östlich des Uralgebirges. Das ist die längste Strecke zwischen zwei Stadien. Trotz der weiten Wege wollten bei dieser WM so viele mitmachen wie nie zuvor: Erstmals haben sich Mannschaften aus allen 211 Ländern des Weltverbandes beworben. Am Ende haben es 32 Teams geschafft. Ihre Spieler stehen unter strenger Beobachtung, denn in Russland werden ihnen mehr Schiedsrichter auf die Füße schauen als je zuvor. Außerdem gucken erstmals Videoassistenten auf Monitoren zu, damit auch wirklich kein Foul übersehen wird.

Obwohl Russland im Fußball nicht besonders erfolgreich ist, hat das Land mehr Geld in diese WM gesteckt als alle anderen. Allein das Stadion in Sankt Petersburg hat 800 Millionen Euro verschlungen. Von all diesen Rekorden wird im Fernsehen aber wenig zu merken sein. Denn auch in Russland sind die Spielfelder exakt so groß, wie es das Regelwerk festlegt, und ein Fußballspiel dauert überall auf der Welt? Genau. 90 Minuten. Außer es gibt Verlängerung.