Skurrile EinkaufszettelDreimal Bier, mehr nicht

Gesalzene Butter, Maggi-Zeug, Dosenöffner und Dr. Schams Freundin aus dem Drogeriemarkt: Moderator Wigald Boning sammelt fremde Einkaufszettel. Die außergewöhnlichsten Exemplare hat er in einem Buch veröffentlicht.

Gesalzene Butter, Maggi-Zeug, Dosenöffner und Dr. Schams Freundin aus dem Drogeriemarkt: Moderator Wigald Boning sammelt fremde Einkaufszettel, jetzt hat er die außergewöhnlichsten Exemplare in einem Buch veröffentlicht. Eine Auswahl in Bildern.

So ein Einkaufszettel mag auf den ersten Blick nicht viel verraten - außer vielleicht, dass diesen Wisch mit großer Wahrscheinlichkeit ein Mensch für einen anderen geschrieben hat. Und dass die beiden sich ("für immer mein Schatz") lieben. Bei genauem Hinsehen wird deutlich: Das glückliche Paar kennt sich bereits länger. Wie sonst sollte der Einkaufende wissen, was sich hinter Hilsen und zweimal Pelse verbirgt?

Bild: Boning/Rowohlt Verlag 7. März 2013, 12:022013-03-07 12:02:09 © Süddeutsche.de/feko/jst