Schnellimbiss in Los Angeles Burgerbraterei unter Denkmalschutz

Ein Grammatikfehler, der zum Markenzeichen wurde: "Der Wienerschnitzel".

Die Fast-Food-Kette heißt "Wienerschnitzel", verkauft aber Burger und Hotdogs. Und jetzt wird die Schnellbraterei direkt am Highway Kulturgut. Los Angeles stellt die erste Filiale der Kette unter Denkmalschutz - trotz eines denkwürdigen Grammatikfehlers.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Zugegeben, es ist ein auffälliges Gebäude, nicht zu übersehen für den, der den Pacific Coast Highway von Los Angeles in Richtung San Diego fährt. Das Dach sieht aus, als hätte jemand statt Farbe einfach Senf und Ketchup verwendet, und schon vor der Eingangstür riecht es nach Fastfood. Dieses Häuschen im Stadtteil Wilmington muss besonders sein, schließlich hat der Stadtrat von Los Angeles einstimmig beschlossen, es in die Liste schützenswerter Gebäude aufzunehmen. Wie das Theme Building am Flughafen der Stadt. Wie das Eingangstor zu Chinatown. Wie das Egyptian Theatre in Hollywood. Es ist: ein Schnellrestaurant; die erste Filiale der Fast-Food-Kette "Wienerschnitzel".

"Dieses Gebäude ist ein gut erhaltenes Exemplar eines Drive-Through-Standes", sagt Ken Bernstein, der für die bemerkenswerten Gebäude der Stadt verantwortlich ist. "Es ist ein Symbol für die Autokultur in Los Angeles." Es geht hier also nicht um faszinierende Architektur. Es geht darum, dass die Amerikaner seit mehr als 50 Jahren gerne mit dem Auto losfahren und sich Essen besorgen. Im Jahr 1961 eröffnete John Galardi in dieser 55-Quadratmeter-Bude sein erstes Schnellrestaurant, er nannte es "Der Wienerschnitzel", weil seine Frau den Namen nicht nur ulkig, sondern auch einprägsam fand.

Schrecklicher Verkehr - großer Hunger

Es funktionierte: Die Menschen pendelten in den 60er-Jahren zuhauf auf dem Pacific Coast Highway - und wenn der Verkehr mal wieder schrecklich war und der Hunger groß, dann hielten sie kurz bei "Der Wienerschnitzel" und holten sich Abendessen. Mittlerweile gibt es mehr als 350 Filialen. Und in dieser ersten Filiale, die nun aufgrund der Aufnahme in die Liste schützenswerter Gebäude nicht mehr verändert und auch nicht abgerissen werden darf, arbeitet Monica Pinto. "Es ist ein inspirierender Ort", sagt sie, während sie Zuckerbrause zapft und ein Stück Fleisch auf den Grill wirft. "Hier hat Mister Galardi angefangen, an diesem kleinen Ort - und sehen Sie, was daraus geworden ist."

Zehn Tipps für den schnellen Snack

mehr...

Das "Der" übrigens verschwand 16 Jahre später aus dem Firmennamen, als Galardi herausfand, dass es grammatikalisch falsch war. Der Slogan der Kette lautet dennoch "DER Fun since '61", Fans können "DER Club" beitreten, wenn sie die Gerichte hier "DERlicious" finden. Übrigens: Es gibt kein Wiener Schnitzel im "Wienerschnitzel". Verkauft werden nur Burger und Hotdogs. Also ein Allwetterbrötchen mit einem Wiener Würstchen darin. Das heißt in Amerika aber nicht Wiener, sondern Frankfurter.