Schmachtwort von Marianne Sägebrecht "Für jeden älteren Mann zwei Frauen"

Fisch oder Fleisch, Kaffee oder Tee? Blond oder braun, alt oder jung? Der Mensch entscheidet sich nicht gern. Wozu auch - wenn man beides haben kann?

Eine Kolumne von Violetta Simon
Schmachtwort Sägebrecht 560x315

Das Schmachtwort der Woche kommt diesmal von Marianne Sägebrecht, die jedem älteren Mann eine jüngere Zweitfrau wünscht.

(Foto: Cornelia Zeug)

Zum Abendessen ein saftiges Steak oder besser eine vernünftige Schüssel Salat? Radikalschnitt oder doch lieber die Haare wachsen lassen? Kaffee oder Tee? Gehen oder bleiben? Der Mensch tut sich schwer mit Entscheidungen. Deshalb hat er in der Regel gern eine Alternative. Oder zumindest die Möglichkeit, es sich beim nächsten Mal anders zu überlegen. Andernfalls dürfte einem das Steak bereits nach einer Woche zum Hals heraushängen.

Abgesehen davon: Warum sich überhaupt entscheiden? Ist es nicht sinnvoller, eine Jacke für Sonnenschein im Schrank zu haben und eine für Regen? Schließlich herrscht ja nicht immer das gleiche Wetter. Deshalb essen wir auch nicht jeden Tag das Gleiche, lesen nicht jeden Abend dasselbe Buch und fahren nicht jedes Jahr ins Allgäu oder fliegen nach Südafrika. Wer es sich leisten kann, hat sogar mehrere Autos zur Auswahl: eines für die Stadt, eines fürs Gelände und dann noch das Cabrio, wenn einem danach ist, sich den Wind um die Ohren wehen zu lassen.

Und wenn man den Statistiken trauen darf, haben sich jeder zweite Mann und jede zweite Frau schon ein wenig Abwechslung von der Partnerschaft gegönnt. Natürlich nicht offiziell! Nach außen hin geben wir uns in der Ehe mit lediglich einer Lösung zufrieden - bis dass der Tod uns scheidet. Und erwarten diese Entschiedenheit auch von anderen, insbesondere vom Partner. Und das, obwohl uns die Realität fast immer eines Besseren belehrt: Nahezu jede zweite Ehe wird geschieden und jeder zweite Geschiedene heiratet erneut - Männer meist eine Jüngere.

Die Schauspielerin Marianne Sägebrecht hat sich kürzlich dafür ausgesprochen, dieser Tatsache ins Auge zu sehen. Auch sie wurde vor Jahren für eine Jüngere von ihrem Mann Fritz sitzengelassen. Und hat dafür immer noch vollstes Verständnis: "Wenn ein Mann älter wird, bekommt er biologisch noch einmal einen Fortpflanzungsdrang. Da ist es ganz natürlich, dass er sich mit jungen Frauen einlässt, die ihm vielleicht noch ein Kind schenken könnten", erklärte sie im Interview mit der Bild. "Dafür muss eine Ehefrau Verständnis aufbringen, sonst verliert sie den Mann."